Projektteam

AIT

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung, Spezialist für die Erforschung und Entwicklung von Technologien, Methoden und Werkzeugen für Infrastrukturlösungen der Zukunft. Innerhalb des AIT Geschäftsfeldes Technology Experience (Innovation Systems Department) beschäftigt sich ein erfahrenes und interdisziplinäres Forscherteam, geleitet von Prof. Dr. Manfred Tscheligi, unter anderem mit der Entwicklung von innovativen Interface Designs und Games sowie persuasiven Technologien. Um Computertechnologien optimal an die Bedürfnisse von NutzerInnen anzupassen, werden diese in allen Phasen der Entwicklung einbezogen und soziale, emotionale, ergonomische sowie genderbezogene Anforderungen berücksichtigt. AITs Philosophie ist gekennzeichnet durch eine gendersensible und diversitätsspezifische Unternehmenskultur.

 

 

ZIMD

ZIMD – Zentrum für Interaktion, Medien und soziale Diversität

Das ZIMD beschäftigt sich mit der Veränderung von Rollenbildern, Gender und Diversity sowie der friedlichen Lösung von Konflikten. Seit seiner Gründung führt das ZIMD Projekte im Bereich Gender und Technik durch.
Im ZIMD arbeitet ein interdisziplinäres Team mit MitarbeiterInnen aus den Bereichen Architektur, Informatik und Sozialökonomie. Das ZIMD besteht seit 2005 und wird gender- balanciert geleitet. Beide Vorstände können Lehrtätigkeiten im In- und Ausland vorweisen.

 

 

FH Oberösterreich PIE

FH OÖ Forschungs- und Entwicklungs GmbH

Die Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien ist einer von vier Standorten der FH Oberösterreich und befindet sich im international bekannten Softwarepark Hagenberg. Die Forschungsgruppe Playful Interactive Environments (PIE) ist Teil vom Departement für digitale Medien und beschäftigt sich mit dem Design, der Entwicklung und Evaluierung von innovativen Spielen und interaktiven Installationen.

 

 

SimpliFlow

SimpliFlow GmbH

Die Kernkompetenz von SimpliFlow liegt in der Bereitstellung von sportwissenschaftlichem und sportmedizinischem Know-how und in dessen Umsetzung in technische Lösungen. So ist das Produkt FLOW beispielsweise die kommerzialisierte Lösung eines Trainingssteuerungs- und Athletenmanagementsystems in Form eines Online-Portals und einer mobilen Applikation. Die Innovation von FLOW liegt in der gesamtheitlichen Lösung der mobilen Erfassung und Auswertung von Vitalparametern, automatischer Generierung von Gesundheits- und Bewegungsplänen in Kombination mit persönlichen Zielverfolgungs-, Motivations-, Feedback- und Überwachungssystemen. Darüber hinaus verfügt SimpliFlow über fundiertes Wissen in den Bereichen Bewegungsverhalten von SportlerInnen und effizienter Trainingsplangestaltung, Bedürfnisse von NutzerInnen im Fitness- und Lifestyle- Bereich, sowie betriebliches Vorsorge- und Gesundheitsmanagement.